Stephan Stockhausen

Stephan8429

Die Manufaktur für Wachstum

... ist ein von mir initiierter Raum für echtes persönliches Wachstum und Spielfläche für kreatives Gestalten. Hier entstehen Beziehungen zwischen Menschen in aufrichtiger Verbundenheit und Herzlichkeit. Sie ist als unternehmerische Idee ein Nährboden für natürliches Sein.


Wozu trete ich an?

Mir liegt am Herzen, dass Männer im Berufsleben in echter Verbindung zu sich selbst agieren. Damit sie zu mehr echtem inneren Frieden und damit wirksamerer Führungsarbeit finden, helfe ich, Kompensationsstrategien, Antreiber, Glaubenssätze als solche identifizieren und besseren Umgang mit ihnen zu finden.

Für Einzelne in Führung oder Inhaberschaft wie auch für Teams in diesen Rollen gilt gleichermaßen: Das, was wirklich ist, soll erblühen, das wahre Potential soll sich entfalten können.


Was biete ich?

Mein Coachingkonzept basiert auf vielerlei Zutaten, die ich dank langjähriger Erfahrung aufgebaut und weiterentwickelt habe. Seit 2003 coache ich Unternehmer, Führungskräfte und Führungsteams.

Mein Leadershipcoaching ist immer systemisch, denkt also lösungsfokussiert in Beziehungen und mentalen Modellen. Arbeit an einer wertorientierten Lebensführung ist Teil des Hexagons der ACT - Akzeptanz und Commitment Therapie. Dazu zählt weiterhin Arbeit an der Präsenz in der Gegenwärtigkeit und des bewussten Umgangs mit tief verankerten Reiz-Reaktions-Mustern.

Mit meiner Erfahrung aus Organisationsentwicklungsprojekten zu Führungs- und Unternehmenskultur, Agilität, Strategie, Nachfolge oder Post Merger Integration bin ich echter unternehmerischer Sparringspartner für Wandlungsprozesse im Mittelstand.

Warum verbinde ich das mit dem Gang in die Natur?
Ich gehe mit Ihnen dorthin, wo sie Ihr ganzes Potential entfalten können. Der Wald bzw. die Natur sind das beste Symbol für Komplexität und Wachstum in Verbundenheit. Es ist ein Raum, in dem jede Pflanze im Wechselspiel mit anderen ihr ganz eigenes Potential entfaltet.
Daher gehe ich mit meinen Kunden genau dorthin.
Mir geht es darum, Kopf mit Herz zu verbinden und eine sinnhafte Reflexion mit sinnvoller Erfahrung zu schaffen. Erlebnis- und erfahrungsbasiert zu arbeiten, sorgt für tiefere Verankerung von Erkenntnissen und Vorhaben.

Führungs- oder Inhaberteams biete ich Bewusstheit für das Dazwischen in unternehmerischer Zusammenarbeit. Auch der Wald sind nicht die einzelnen Bäume. Der Wald ist das Dazwischen. Ich biete Hilfe dabei, sich persönlicher und sozialer Dynamiken bewusst zu sein - um anhand handlungsleitender Werte beherzt zu führen, zu kooperieren und Potential zu entfalten.

Für Businesstheater braucht mich niemand. Für Kopflastigkeit und Theoriefetischismus komme ich nicht.

Das ist anstrengend, weil es um das ICH in Rollen geht. Ich biete Kontextveränderung (und gehe daher symbolisch in die Natur), damit Automatismen erkannt und verändert werden, sich Handeln an klaren Werten ausrichtet.


Was im Leben zählt ist, wie wir das Leben anderer verändert haben.

Nelson Mandela

Mit wem arbeite ich?

Mit Persönlichkeiten, die dem inneren Ruf folgen, sich ins Abenteuer und in die Drachenkämpfe stürzen und lieber einmal zu viel stolpern als zu zögern finde ich schnell eine Wellenlänge. Sie kommen zumeist aus Leitungsrolle mit übergeordneter unternehmerischer Verantwortung in kMU mit mir in Kontakt.

Mir liegen GF/Inhaber-/Leitungsteams am Herzen, die divers besetzt sind und die Einzigartigkeit ihrer Konstellation zum Leuchten bringen wollen. Die langfristig denken, wirtschaftlichen Erfolg als Ergebnis guten Unternehmertums und nicht als Selbstzweck verstehen, die im positiven Sinne miteinander um das gemeinsam Beste rangeln wollen, Verantwortung übernehmen.

Ich schätze empfindsame, empathische, sozial engagierte Menschen (insbesondere Männer), die diese Eigenschaften entweder unterdrücken oder sie still und leise überbedienen und damit ausbrennen. Menschen, die das Bedienen von eigenen und äußeren Erwartungen also entweder als Abspaltung von ihren wahren Empfindungen, Gefühlsleere oder als Selbstausbeutung erleben. Ihnen mag ich gern Hilfe sein, in gesundem Einklang mit sich selbst zu kommen und neue Qualitäten an Beziehungen zu gestalten.

Mit meinen Kunden arbeite ich gemeinsam an beruflicher Rolle und zugleich immer ganzheitlich mit dem Menschen darin. Die Anliegen oder Ausgangssituationen mögen höchst unterschiedlich sein: Helden in Not, Wachstumsschmerzen, Staffelstabübergabe, Midlife-Krise, Burn-Out usw.


Wie bin ich so?

Bergmann im doppelten Sinne.

Meine Haltung wurzelt im Ruhrgebiet. Von den Vätern bin ich mit Tugenden der Kumpel versorgt: gerade(heraus), herzlich-rau, zupackend und echt. In ihrer Tradition gehe ich gern in die Tiefe und fördere Wertvolles zu Tage.

Im Herzen fühle ich mich in der Natur zuhause. Klarheit, Weitblick, Erdung, in Bewegung kommen und die natürlichen Kräfte spüren - das schafft einen sinnesreichen und sinnvollen Raum für neue Perspektiven und das eigene Wohin.

Mir sind tiefe Krisen selbst bekannt. Damit bin ich erfahrener Wegbereiter, Brückenbauer, Schwellensenker, Zuhörer und Impulsgeber. Ich steige auf die gleichen Berge des Lebens und im Kontakt schauen wir wechselseitig auf Augenhöhe aufeinander.

Menschen Berge in ihren Herzen versetzen zu lassen - das gibt mir Sinn. Menschen, die ihre wirkliche Natur ins Leben bringen und erblühen lassen wollen, berühren mein Herz.


Qualifizierungen

  • Studium Sozialwesen, Dipl.-Soz.arb.
  • Systemischer Coach
  • Trainer und Dynamic Facilitator
  • Change Manager
  • Outplacement- und Karriereberater
  • Systemische Organisationsaufstellung
  • Visual Facilitating und Visual Recording
  • Service Innovation Design Thinking
  • Führen mit Objectives and Key Results (OKR)
  • Design Thinking Coach
  • Pantarei Approach Student
  • Natur-Coach
  • ACT - Akzeptanz- und Commitment-Therapie


Beruflicher Werdegang

  • nach Abitur und Zivildienst 1993 Studium Sozialwesen an der FH Dortmund
  • ab 1994 studien- und später berufsbegleitend Tätigkeiten im telefonischen Kundendialog und der Erwachsenenbildung
  • 1997 Anstellung in der stationären Suchtkrankenhilfe im Martin-Luther-Krankenhaus Bochum
  • anschließend bis 2006 Bewährungshelfer im Beamtenverhältnis am Landgericht Essen
  • 2003 Beginn der freiberuflichen Tätigkeit als systemischer Coach und Organisationsentwickler
  • in 2009 strategische Entscheidung zum Aufbau der Marke Manufaktur für Wachstum sowie Gründung der GmbH und darin zusätzlich als geschäftsführender Gesellschafter tätig
Img 0524