Positive Adaption

Krise als Sprungbrett

Zukunftswerkstatt

Krise ist ein eigentlich aus dem Griechischen stammendes Substantiv (im Sinne von 'Entscheidung' oder 'Zuspitzung' verwendet), das zum Verb krínein führt, welches 'trennen' und '(unter-)scheiden' bedeutet. Die Coronakrise trifft unser gesellschaftliches und unser Wirtschaftsleben elementar. Wir sind aufgefordert, uns von 'immer mehr und immer weiter' zu trennen.

Wir brauchen nicht so fortzuleben, wie wir gestern gelebt haben. Machen wir uns von dieser Anschauung los, und tausend Möglichkeiten laden uns zu neuem Leben ein.

Christian Morgenstern

Die Zeit ist da. Den Blick auf Wesentliches schärfen. Die Tür zu etwas Neuartigem aufzustoßen, zu einem besseren Status quo als vor März 2020.

Die Coronazeit als ein Sprungbrett zu nutzen, nachhaltig im Kopf umzuparken - und hinein in ein höheres Selbst: bewusster, nachhaltiger, einfacher, aktiver, improvisierter…

Wir wollen Teil einer Bewegung sein, die diesen Wachstumssprung will, fördert und etabliert. Mit den richtigen Fragen, dem richtigen Raum, einem echten Dialog und wohlwollender Begleitung - und einer inneren Haltung zu dem, was wirklich wichtig ist.

Krise Als Sprungbrett Print

Unser Angebot ist wirksamer Dialog über Themen wie:

„Helden in Not - Sparring und Entscheidungsklärung für Inhaber und Verantwortungsträger“
„Wie anders? - Neuaufstellung durch Selbstveränderung“
„Neue Normalität - Möglichkeitsräume und Zukunftsszenarien erkunden“
„Was zählt wirklich? - Fokus auf Wesentliches setzen und Vereinfachen“
„Digital schlägt persönlich? - Arbeitswelt zwischen Entfremdung und Verbundenheit gestalten“
„Blick in den Rückspiegel - Lernen in bewusster Retrospektive“